Das Melken

...und das Kuh-Karusell

Melken 3x täglich

PERSÖNLICHER KONTAKT

Unsere Kühe geben im Schnitt 32 Liter Milch am Tag. Diese Milch melken wir in 3 Abschnitten pro Tag. Das dreimalige Melken ist für unsere Kühe sehr angenehm, da kein großer Druck im Euter entsteht. Dies wirkt sich sehr positiv auf die Eutergesundheit unserer Kühe aus.


Außerdem können wir so 3 mal am Tag persönlichen Kontakt zu unseren Tieren herstellen. Wir melken mit einem 60 Plätze fassendem Karussell.

Die Kuh

im Karusell


Die Kuh betritt zuerst die sich langsam drehende Plattform. Danach reinigt der erste Melker das Euter, massiert es und melkt ein paar Strahlen Milch aus jeder Zitze. Durch diese Stimulation weiß die Kuh dass sie jetzt dann gemolken wird und bereitet sich darauf vor Milch zu geben.

Warum dreimal melken

Kein großer Druck im Euter

3x persönlicher Kontakt

Milchkontrolle

Krankheiten früher erkennen

Bei der Arbeit

  • Kuh @ Work

    /
  • Kuh @ Work

    /

MELKVORGANG

Der zweite Melker hängt dann der Kuh das Melkzeug an das Euter. Durch schnelle Pulsation des Melkzeuges werden eine Minute lang die Zitzen der Kuh massiert.

 

Nun beginnt durch eine langsame Pulsation des Melkzeuges der eigentliche Melkvorgang. Für unsere Kühe ist dies ein sehr angenehmes Melken. Dies zeigen sie uns indem sie auf dem Karussell auch wiederkauen.

 

 

Bei jedem Melken wird von jeder Kuh die Milchmenge, den Leitwert sowie den Eiweiß- und Fettgehalt der Milch gemessen. Es dienst unter anderem der Früherkennung von Krankheiten.

Zudem wird ein Schrittzähler abgelesen, der die Aktivität der Kuh misst. Hier können wir die Brunsterkennung durchführen. Auch wollen wir so unseren Medikamenteneinsatz so gering wie möglich halten.

Ist die Kuh nun fertig mit Melken nimmt das Karussell das Melkzeug automatisch vom Euter ab. Die Kuh muss jetzt nur noch warten bis das Karussell sie zum Ausgang dreht und sie kann wieder zurück in die Liegehalle gehen.

SELEKTIONSBEREICH

Läuft eine Kuh vom Melken zurück in die Liegehalle, passiert sie ein Selektionstor. Mit diesem Selektionstor können wir einzelne Tiere automatisch in eine extra Bucht leiten. So können wir beispielsweise überprüfen ob eine Kuh trächtig ist oder eine brünstige Kuh besamen. Dies erspart der Herde und dem Einzeltier sehr viel Stress.