Stall

Nach neuesten Erkenntnissen gebaut.

Angenehmer Lebensraum & gute Luft

Unsere Kühe liegen uns sehr am Herzen. Darum wollen wir dass es ihnen gut geht. Dies beginnt bei einem angenehmen Lebensraum. Nur eine Kuh die sich wohl fühlt zeigt gerne Leistungsbereitschaft. Allerdings nehmen Kühe die Umgebungstemperatur anders wahr wie wir Menschen. Sie empfinden die Temperatur 10 Grad wärmer.

Kühe fühlen sich im Temperaturbereich von -10 bis +17 Grad wohl.

Dies versuchen wir unseren Kühen zu bieten indem wir große Stallhüllen gebaut haben. So steht jeder Kuh jede Menge frische Luft zur Verfügung. Die verbrauchte Luft gelangt über einen offenen Fürst an der Spitze des Daches nach draußen. Frische Luft gelangt über die offenen Seitenwände in den Stall.

Durch diese Luftbewegung wollen wir unsere Kühe an heißen Tagen kühlen und somit dem sog. Hitzestress vorbeugen. Im Sommer sorgen unsere Ventilatoren für zusätzliche Luftbewegung um der Hitze entgegen zu wirken. Ist allerdings sehr schlechtes Wetter, sehr kalt oder stürmisch fährt an den Seiten automatisch eine Art Jalousie zu, um die Kühe vor den äußeren Einflüssen zu schützen.

Licht

Licht ist für Kühe sehr wichtig. Es führt zur Ausschüttung von Vitaminen in der Kuh, die sich positiv auf die Fruchtbarkeit auswirken.

 

Um unseren Kühen genügend Licht bieten zu können hat der Stall eine Traufhöhe von 5 Meter.

 

So kann angenehmes Sonnenlicht unsere Kühe verwöhnen.

Platz

Jede Kuh braucht ausreichend Platz damit sie sich ungehindert und frei bewegen kann. Sie soll immer zum fressen an den Futtertisch, zum trinken an die Tränken und zum liegen in die Liegebox kommen.

Außerdem muss auch eine rangniedere Kuh immer einer Ranghöheren ausweichen können, damit kein unnötiger Stress verursacht wird. Dies erreichen wir indem die Laufgänge extra breit gestaltet sind und extra viele Übergänge zwischen den Laufgängen vorhanden sind. Zudem haben die Laufgänge ein spezielles Profil, das der Kuh ein angenehmes und trittsicheres Laufen ermöglicht.

Liegebox

Jede Kuh braucht einen Bereich in dem sie sich einfach ausruhen kann, in Ruhe wiederkauen kann oder auch einfach nur schlafen kann. Diesen Platz bietet ihr die Liegebox. Sie ist sozusagen das Bett der Kuh.

Es ist speziell für die Größe unserer Kühe ausgelegt und mit einer weichen Strohmatratze gefüllt. Dreimal am Tag machen wir der Kuh das Bett. Das heißt dass wir die Box wieder eben und sauber machen damit sich wieder gerne eine Kuh hineinlegt. Zusätzlich streuen wir noch einmal pro Woche 100 Kubikmeter eines Stroh- Kalk- Gemisches ein, damit auch immer ein frisches Bett vorhanden ist

Futtertisch & TrÖGE

Eine milchgebende Kuh frisst am Tag ca. 50 kg Futter. Dieses legen wir täglich der Kuh auf dem Futtertisch vor. Der Fressbereich ist extra mit einer speziellen Schicht ausgekleidet.

 

Diese ist extra glatt und eben, dass die Futterreste leicht zu entfernen sind. Wir wollen unseren Kühen ja auch jeden Tag frisches, schmackhaftes Futter anbieten.

Eine Kuh säuft am Tag ca. 120 Liter Wasser, an heißen Tagen sogar bis zu 200 und mehr. Dies bieten wir unseren Kühen in hygienischen, offenen Trogtränken aus Edelstahl. So kann die Kuh wann immer sie will genügend Wasser trinken.

ca. 750 Milchkühe

12600 kg Milch pro Kuh im Jahr

300 ha bewirtschaftet

23 Mitarbeiter

StockmanshipPrinzip

 

Wir achten nicht nur auf Kuh-Komfort, sondern auch auf einen guten Umgang mit der Kuh.

Deshalb arbeiten wir mit dem Stockmanship-Prinzip:
Dies ist eine neue Art Kühe zu lenken - ohne zu schreien, ohne wild zu gestikulieren und ohne die Verwendung von sogenannten Treibhilfen.

 

Dies bringen wir durch Fortbildungen unseren Mitarbeitern bei. Ein ruhiger entspannter Umgang mit dem Tier ist gut für uns - und natürlich für unsere Kühe.

 

 

KÄLBERGARTEN

 

Ist ein Kalb geboren kommt es in den Kälbergarten. Hier hat jedes Kalb ein eigenes, frisch eingestreutes Iglu. Es bekommt ab dem ersten Tag Milch ad libitum - das heißt, das Kalb kann so viel Milch trinken wie es will.

 

Zusätzlich hat das Kalb Zugang zu frischem Wasser und kann an einem Kälbermüsli knabbern. Das Iglu bietet dem Kalb ein optimales Klima, Schutz vor dem Wetter und eine möglichst keimfreie Umgebung.

 

Unsere Kälber liegen uns sehr am Herzen weil sie sind unsere Kühe von morgen.

Die Abkalbebox

 

Sie ist der Kreissaal auf unserem Hof. Damit eine Kuh Milch gibt muss sie zuerst ein Kalb auf die Welt bringen. Dafür bringen wir die Kuh kurz vor der Abkalbung in die Abkalbebox.

 

Hier findet die Kuh alles was sie braucht. Viel Platz und frisches Stroh damit sie sich in Ruhe auf die Geburt vorbereiten kann. Hat eine Kuh gekalbt, kümmern wir uns sofort um das Kalb und die Kuh.

 

Die Kalbung ist keine einfache Aufgabe und somit bedarf es hier einer genauen Beobachtung der Kuh um eventuellen Problemen zuvor zu kommen.